Nach 7 Jahren der erste Wechsel im Vorstand des Fördervereines der Wendelinskirche

Von links nach rechts: Thomas Nehr, Susanne Kastner, Gina Gaschik, Gisela Fetscher und Klaus Oehler

Susanne Kastner folgt Gisela Fetscher im Amt der 2. Vorsitzenden

Bei der 7. Mitgliederversammlung des Fördervereins der Wendelinskirche Eschenau e.V. kam es im Vorstand zu einem ersten Wechsel bei dem noch jungen Verein. Gisela Fetscher trat aus Altersgründen von ihrem Amt als 2. Vorsitzende zurück und Susanne Kastner wurde einstimmig als neues Vorstandsmitglied herzlich begrüßt. Susanne Kastner begleitete den Förderverein von Anfang an als Rechnungsprüferin (zusammen mit S. Götz) und dadurch wurde eine weitere Nachwahl notwendig.

In der Mitgliederversammlung hat sich Günther Schmid bereiterklärt dieses Amt zusammen mit Simone Götz zu übernehmen.

1. Vorsitzender Thomas Nehr und Kassierer Klaus Oehler konnten in ihren Vorträgen positives berichten. Mit dem Abschluss der Renovierungsarbeiten am Kirchturm wurde die erste Baumaßnahme seit Gründung des Fördervereins abgeschlossen und es konnten aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden insgesamt 25.000 Euro an die Kirchengemeinde überwiesen werden. Der Verein hat z.Zt. 102 Mitglieder und würde sich auf Grund der weiter anstehenden Renovierungsarbeiten über weitere Fördermitglieder freuen.

Warum der Verein weiter wachsen sollte erklärten Schriftführerin Gina Gaschik und Pfarrer Johannes Veller:

Für die kommenden Jahre stehen die Sanierung der Nord- und Südfassade als Renovierungsmaßnahme in einem geschätzten Umfang von ca. 160.000€ an. Der Kirchengemeinderat hat die Maßnahme bereits für das Jahr 2018  beim Kirchenbezirk angemeldet.

Bereits 2017 soll die Beleuchtungssituation in der Kirche verbessert werden. Dazu müssen auch Teile der Elektroinstallation erneuert werden. Geschätzte Kosten sind hier etwa 60.000 Euro.

 

 

 

Förderverein Wendelinskirche Eschenau

 

Der Förderverein für die Wendelinskirche besteht seit Sommer 2008. Er hat sich zum Ziel gesetzt, einerseits finanzielle Mittel zum Erhalt der Kirche zu sammeln. Zum anderen durch Exkursionen oder Vorträge das Wissen um die Besonderheiten der Kirche zu mehren und zu verbreiten. Nur was man kennt und schätzt, wird man erhalten.

Der Verein hat zur Zeit rund hundert Mitglieder. Der Beitrag beträgt 25 Euro pro Jahr. Informationen beim Vorstand Thomas Nehr, Rondellstraße 6 , 74182 Obersulm-Eschenau oder im Ev. Pfarramt .

Der Initiativkreis zur Gründung des Fördervereins am 12. Juli 2008.

Mitglied im Förderverein Wendelinskirche, weil ...

  • Ich unsere Kirche liebe.
  • Ich hier gerne bete.
  • Ich gerne die Gottesdienste besuche.
  • Ich außerhalb der Gottesdienste dort gerne die Stille genieße.
  • Unsere Kirche das älteste Bauwerk in Eschenau ist.
  • Ich hier vertraute Menschen treffe.
  • Mich viele mit unserer Kirche bebindet.
  • Ich hier getauft wurde.
  • Ich hier Gott näher komme.
  • Ich hier konfirmiert wurde.
  • Mein Mann und ich hier heirateten.
  • Hier mein Kind getauft wurde.
  • Hier mein Patenkind getauft wurde.
  • Ich mich hier in schwierigen Zeiten geborgen fühle.

Beitrittserklärung und Einzugsermächtigung (hier anklicken)

Mit ihnen freuen sich (von links): Der Kassier des Fördervereins Klaus Oehler, Pfarrer Johannes Veller, Gina Gaschik (Mitglied im Vorstand des Fördervereins und Kirchenpflegerin) und Pfarrerin Gudrun Veller.